Kombination aus Historischer Stadtführung Lüneburg und Führung am Schiffshebewerk

Entdecken Sie die Backsteingotik der alten Hansestadt und erleben die Technik am Schiffshebewerk

Leistungsbeschreibung:

  • Stadtführung in Lüneburg (1,5 Stunden)
  • Führung am Schiffshebewerk (1,5 Stunden)
  • 1 Reiseleiter
  • Gruppengröße: bis 25 Personen
  • Buchbar: ganzjährig

Ohne Transferleistung. Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich.
Die Führungen sind auch in umgekehrter Reihenfolge möglilch.

Die prächtigen Giebel der Hansestadt Lüneburg zeugen auch heute noch vom einstigen Reichtum der Salzhändler. Im 15. und 16. Jahrhundert erlebte Lüneburg seine Blütezeit. Bei einer Führung durch die über die Zeiten annähernd erhaltene Stadt wird die Geschichte Lüneburgs für Sie wieder lebendig. Lassen Sie sich verzaubern durch das malerische Wasserviertel, besuchen Sie den imposanten Platz "Am Sande" und den Marktplatz, über den sich die mächtige Barockfassade des Lüneburger Rathauses erhebt.

Während des Rundganges entdecken Sie idyllische Hinterhöfe und streifen durch romantische, alte Gassen. Bedeutende Kirchen liegen auf Ihrem Weg, wie die dreischiffige gotische Backsteinkirche St. Nikolai, erbaut im 14. und 15. Jahrhundert. Sie gehört unter anderem wegen ihres einmaligen achtzackigen Gewölbes zu den schönsten Kirchen Niedersachsens.

Die St. Johanniskirche ist das älteste und bedeutendste Backsteingebäude in Lüneburg. Um 1290 wurde der Bau als dreischiffige Hallenkirche begonnen. Im Laufe des nachfolgenden Jahrhunderts erfolgte die Erweiterung zur fünfschiffigen Kirche. Und nicht zu vergessen die St. Michaeliskirche - die Bachkirche im Norden. Die Grundsteinlegung der heutigen Kirche geschah im Jahr 1376. Die mächtigen Rundpfeiler sind bis zu 70 cm aus dem Lot geraten, da die Kirche auf der Abbruchkante des Salzstocks steht. St. Michaelis zeigt somit eine erhebliche Schieflage.

Am Elbe-Seitenkanal, in Scharnebeck bei Lüneburg, steht Deutschlands größtes Schiffshebewerk. Das Doppelsenkrecht-Schiffshebewerk
wurde einst in den Jahren zwischen 1969 bis 1975 als das größte der Welt erbaut. Wie in einem riesigen Fahrstuhl überwinden dort die Frachtschiffe in zwei 100 m langen wassergefüllten Trögen einen Höhenunterschied von 38 m - von der Elbmarsch auf die Geest und in umgekehrter Richtung. Auf der Besucherplattform, direkt oben an der Geestkante
gelegen, sehen Sie die Schiffe beinahe in Reichweite vorbeiziehen. Der Hebevorgang dauert etwa 20 Minuten. Erleben Sie dieses faszinierende Schauspiel zusammen mit einem unserer Gästeführer, der Ihnen kompetent und unterhaltsam, die Technik sowie die Geschichte des Schiffshebewerks näher bringt. In der Ausstellungshalle wird er Ihnen an Modellen verschiedene Hebwerke und Schleusen erklären, die Wasserstraßen an einer Übersichtskarte veranschaulichen und Sie dann über das Außengelände mit dem spektakulären Bauwerk „bekannt machen“.

Preis
Preis pro Gruppe 147,00 EUR
   
zzgl. Eintrittsgeld in die Ausstellungshalle 3,00 EUR pro Person bis 19 Personen
(geöffnet April bis Oktober) 2,00 EUR pro Person ab 20 Personen

Service:
Planen Sie eine individuelle Tour für Ihre Gruppe in der Lüneburger Heide und Umgebung, so finden Sie in uns die richtigen Ansprechpartner!

Wenn Sie mehr über Land und Leute wissen möchten, bieten wir Ihnen gerne eine Reiseleitung an. Für die erste Stunde berechnen wir 60,00 € plus Mehrwertsteuer jede weitere angefangene Stunde 45,00 € plus Mehrwertsteuer pro Reiseleiter.

Wir komponieren Ihnen gerne Ihre Anschlussprogramme. Bitte nennen Sie uns Ihre Wünsche.

To top