Individuelle Mietwagenrundreise auf Madeira

Rundreise "Berge, Land und Leute"

Dieses Programm eignet sich besonders für Individualisten mit Spaß an Kurzwanderungen und für Liebhaber von Naturschönheiten. Anhand dieses Programms ist es durchaus möglich, Madeira auch in nur einer Woche hautnah kennenzulernen.

Inklusiv Leistungen

  • 1 Woche Mietwagen Gruppe A bzw. B ab / bis Flughafen Funchal inkl. Versicherung, Mehrwertsteuer und unbegrenzter Kilometerleistung
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück im Zimmer mit DU / WC in den angebotenen Hotels (3 - 4 Sterne Kategorie) o.ä.
  • Hotels: 2x Eira do Serrado, 2x Estalagem do Vale, 2x Quinta do Arco, 1x Estalagem A Quinta (Änderungen vorbehalten)
  • 1 Madeira-Karte
  • Marker  Flughafen Madeira
  • Marker  Estalagem Eira do Serrado
  • Marker  Estalagem do Vale
  • Marker  Quinta Do Arco
  • Marker  Estalagem A Quinta - Santo Antonio Da Serra

1. Tag:

Ankunft am Flughafen St. Cruz/ Funchal. Übergabe des Mietwagens, sämtlicher Informationen, Kartenmaterial und Hotelgutscheine, kurzum - was Sie in dieser Woche an schriftlichen Unterlagen benötigen. Anschließende Fahrt über Funchal bis zur Estalagem Eira do Serrado in 1094 m Höhe gelegen - oberhalb des Nonnentals. Übernachtung in der Estalagem Eira do Serrado****.

2. Tag:

Bei gutem Wetter empfehlen wir gleich morgens den Abstieg vom Eira do Serrado bis zum Curral das Fereiras zu unternehmen. Sie haben später die Gelegenheit mit dem Linienbus wieder bis zum Pass hinauf zu fahren. Die Wanderung dauert ca. 1,5 Stunden. Phantastische Ausblicke auf den ehemaligen Krater der Insel, das Curral, welches von den höchsten Gipfeln umgeben ist.

Am Nachmittag bietet sich ein Abstecher zum Wallfahrtsort Monte an, den Sie recht schnell vom Eira do Serrado aus erreichen. In Monte lohnt sich für botanisch Interessierte die Berardo Stiftung (Jardim Tropical Monte) unterhalb der Korbschlittenfahrer. Ein Besuch der Wallfahrtskirche oder auch die Fahrt mit der Seilbahn von Monte nach Funchal, bzw. eine Fahrt mit den traditionellen Korbschlitten ist ein schönes Erlebnis. Übernachtung in der Estalagem Eira do Serrado.

3. Tag:

Am Morgen verlassen Sie mit Ihrem Gepäck die Pousada und fahren über Ribeira Brava zum Encumeada- Pass. Wir empfehlen Ihnen eine Wanderroute ab Encumeada zu unternehmen: hier gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Dauer (ein guter Wanderführer z.B. ist der Sunflower "Landstriche Madeiras"). Wenn Sie heute nicht sogleich wandern möchten, fahren Sie hoch zum Pass und links weiter in Richtung Bica da Cana, bis Sie zum Hochmoor Paul da Serra gelangen. Die Landschaft erinnert hier an das schottische Hochland. Parken Sie mit ihrem Mietwagen an der Schranke auf der Straße nach Rabaçal. Am Ende der Straße gelangen Sie zum Forsthaus von Rabaçal. Genießen Sie den Naturpark mit endemischen Laurazeenwäldern. Ein Abstecher nach Porto Moniz zum nordwestlichsten Punkt der Insel lohnt sich ebenfalls. Hier befinden sich die großen, wunderschönen Meeresschwimmbäder. Übernachtung im Hotel Estalagem do Vale.

4. Tag:

In São Vicente lohnt sich ein Besuch der Grotten und ein Besuch des kleinen endemischen Parks. Vielleicht sitzen Sie auch einfach nur an der Promenade, entspannen mit dem Blick auf’s Meer bei einem leckeren Fischessen. Übernachtung im Hotel Estalagem do Vale.

5. Tag:

Nun geht es weiter an der wildromantischen Nordküste über Ponta Delgada, Sao Jorge nach Santana. Genießen Sie die guten Ausflugsmöglichkeiten an der Nordküste. In Sao Jorge empfiehlt sich ein Abstecher zu der zweifelsohne schönsten Kirche an der Nordküste. Kleine, natürliche Badebuchten und Meerwasserschwimmbäder laden ein. Es gibt wunderbare Wandermöglichkeiten mit spektakulären Ausblicken in die Berge und auf die Schelfküste. Übernachtung im Hotel Quinta do Arco.

6. Tag:

Bei trockenem Wetter empfehlen wir Ihnen heute eine der wohl schönsten Wanderungen – im Naturschutzgebiet Queimadas. Danach empfehlen wir Ihnen entweder die Wanderung zum Caldeirão Verde (grüner Kessel) oder aber bis zum höchsten Gipfel der Insel, dem Pico Ruivo. Dabei können Sie bis zum Parkplatz Achada do Teixeira fahren und von dort aus in ca. 2 Stunden Fußweg hin/ rück den höchsten Gipfel (Pico Ruivo) erreichen. Bei der Wanderung zum Caldeirão Verde ist Trittsicherheit erforderlich, die schwindelerregenden Parte sind gut abgesichert. Die Wanderung führt zu einem Wasserfall, der in fast 100 m Höhe in die Schlucht herabfällt. Am Fuße des Wasserfalls befindet sich ein glasklares Wasserbecken, welches jedoch nur an warmen Hochsommertagen zum Abkühlen einlädt. Danach geht es zurück ins Hotel Quinta do Arco. Übernachtung.

7. Tag:

Sie verlassen heute die Nordküste und fahren über Faial in Richtung Ribeiro Frio. Hier begeben Sie sich wiederum hoch in die Bergwelt. Wir empfehlen Ihnen die Kurzwanderung von Ribeiro Frio bis zum Aussichtspunkt Balcões (hin/ rück ca. 1 Std.) durch das Naturschutzgebiet von Ribeiro Frio. Weiter geht es dann zum Poiso– Pass auf 1412 m. Bei guter Sicht empfehlen wir Ihnen noch einen Abstecher nach rechts in Richtung Pico do Arieiro, dem zweithöchsten Gipfel der Insel (1810 m).

Ansonsten nehmen Sie die Abzweigung nach links in Richtung Santo da Serra, wo Sie zu Ihrer letzten Station, dem Hotel Estalagem A Quinta fahren. Übernachtung.

8. Tag:

Heute heißt es Abschied nehmen.
Bitte bedenken Sie, dass Sie von Santo da Serra bis zum Flughafen etwa 15 Minuten Fahrzeit benötigen. Die Chartergesellschaften verlangen, dass die Gäste sich 90 Minuten vor Abflug am Check-In Schalter eingefunden haben. Abgabe des Mietwagens am Flughafen.

Preise für Mietwagenrundreise Berge, Land und Leute
Pro Person bis 31.10.22
bei 2 Personen im DZ
inkl. Fahrzeug Kat. A
602 EUR
bei 3 Personen im DZ+EZ
inkl. Fahrzeug Kat. B
638 EUR
bei 4 Personen in 2 DZ
inkl. Fahrzeug Kat. B
506 EUR
bei 1 Person im EZ
inkl. Fahrzeug Kat. A
1.095 EUR

In der Zeit vom 01.07.- 31.08.2022 gelten gesonderte Preise, die wir Ihnen gerne nennen. Im August ändert sich der Ablauf der Rundreise, da die Übernachtung am 5. Tag im Hotel Estalagem do Vale erfolgt. 

Veranstalter: RMK Tours

Mietbedingungen des Mietwagens:
Die Mietwagen enthalten eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 800,- Euro, unbegrenzte Kilometer, eine Zweitfahrererlaubnis und alle anfallenden Steuern. Die Selbstbeteiligung lässt sich durch eine Zusatzversicherung in Höhe von € 6,90/Tag ausschließen.
Hinweis: als Sicherheit wird bei Fahrzeugübernahme ein Betrag in Höhe von 800,- Euro auf Ihrer Kreditkarte geblockt, bei einer Mietdauer von mehr als 14 Tagen wird der Betrag von Ihrer Kreditkarte debitiert.
Sollten Sie über keine Kreditkarte verfügen, ist die Zahlung der Kaution auch mit EC/MAESTRO- Karte möglich. Da solche Zahlungen im Gegensatz zu Kreditkartenzahlungen nicht wieder gutgeschrieben werden können, besteht lediglich die Möglichkeit einer Rücküberweisung des gezahlten Betrages. Hierfür werden aufgrund des dafür entstehenden Aufwandes € 20,- in Rechnung gestellt.
Alternativ können Sie auch 800,- Euro in bar bei Wagenübernahme hinterlegen. Bei Rückgabe des Mietwagens erhalten Sie die Zahlung abzüglich € 10,- Bearbeitungsgebühr erstattet.
Die Haftpflichtversicherung für die Mietfahrzeuge umfasst eine Deckungssumme von EUR 50.000.000,00 für Personen- und Sachschäden Dritter.
Zusätzlich kann eine Insassenversicherung abgeschlossen werden.
Hotel Zustellung im Bereich Machico/Santa Cruz/Canico/Garajau/Funchal kostenlos, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Andere Orte auf Anfrage.
Hinweis: Der Fahrer muß mindestens 3 Jahre im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein.

Personen im Alter von 18-23 Jahren inkl. sowie ab 70 Jahre müssen bei Fahrzeugübernahme eine zusätzliche Kaution von 350,00 EUR hinterlegen, welche im Schadenfall als Selbstbeteiligung einbehalten wird

 

(Feedback vom 06.7.2015)
...Es war eine für uns ganz neue Form des Reisen, individuell und doch ganz prima vor organisiert: die Fahrbeschreibungen mit der Karte waren sehr hilfreich, die Hotels sehr charmant mit wunderbaren Ausblicken, ganz prima fand ich auch die Beigabe des Wanderführers. So konnte man jeden Tag nach eigenem Gusto entscheiden, wonach einem gerade ist. Wir haben schöne, abwechslungsreiche Wanderungen unternommen. Und in Kombination mit dem Fahren im Auto, langsam und gemütlich durch die Ortschaften, Berge und Küsten sind wir nun gefüllt mit vielen neuen Eindrücken und habe das Gefühl, die Insel innerhalb der Woche ein bisschen kennengelernt zu haben. Vielen Dank und herzliche Grüße A.M.